PDF

Videos sind absolute Powertools im Content Marketing. Denn durch bewegtes Visual Storytelling erreichen Sie ein viel höheres Engagement der Zielgruppe als statische Inhalte. Den meisten von uns ist allerdings lediglich der Play-Button bekannt, irgendwann klicken wir auf “stopp” und vielleicht (wenn der Content-Producer besonders marketingorientiert war) auf einen eingebetteten “Call-to-action”. Dabei bietet uns die Technologie doch eigentlich viel mehr Möglichkeiten, um ein höheres Engagement mit der Zielgruppe zu erlangen. Durch sogenannte “interaktive Videos” können wir nämlich den Zuschauer aktiv in das Geschehen einbinden. Und zwar nicht durch Hokuspokus, sondern durch speziell integrierte Elemente und Funktionen. 

Was sind interaktive Videos? 

Im Vergleich zu traditionellen Videos, bei welchen die Zielgruppe nur passiver Betrachter ist, binden interaktive Videos  die Zuschauer aktiv in das Geschehen ein. 

Mit Hilfe von klickbaren Schaltflächen sowie anderen integrierten Elementen, hat der Betrachter die Möglichkeit mit dem Videoinhalt zu interagieren und teilweise den Handlungsverlauf selbst zu bestimmen. Durch die aktive Teilnahme werden mehrere Sinne gleichzeitig angesprochen – die User Experience ist somit intensiver, man erreicht höheres Engagement und die Inhalte bleiben länger im Gedächtnis. Immer mehr Unternehmen machen interaktive Videos zum wichtigen Bestandteil der Marketingstrategie – und das aus gutem Grund. 

Warum interaktive Videos verwenden? 

Klicken, schalten, Perspektive ändern – diese Gamification Elemente fördern die Aufmerksamkeit und Interaktion mit dem Content,  sodass sich die Zielgruppe intensiver mit der jeweiligen Marke bzw. dem Produkt auseinandersetzt. Genauer gesagt steigern interaktive Elemente die Nutzeraktivität um sagenhafte 591% (Wyzowl). Integrierte Elemente wie zB. Links oder klickbare Schaltflächen bieten ausserdem Insights zum Kundenverhalten und ermöglichen es so Kundenbedürfnisse zu segmentieren. 

Laut Studien erhöhen interaktive Videos die Verweildauer der Nutzer um 47%, die Kaufbereitschaft um das bis zu 9-fache und bieten eine Konversion von mehr als 11%. Zum Vergleich, die Konversation bei traditionellen Videos liegt bei etwa 1%. 

Ganz unabhängig davon also, ob man auf kreative Art und Weise das Engagement der Zielgruppe fördern oder aber auch wertvolle Daten zum Kundenverhalten sammeln möchte, ein interaktives Video schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe. Und das sollte man sich als Marketingmanager definitiv nicht entgehen lassen!

Welche Formen gibt es? 

Wie genau sieht nun dieses “klicken und schalten” in einem Video aus? Was genau können wir als Zuschauer erwarten? Es gibt tatsächlich viele verschiedene Möglichkeiten interaktive Elemente in ein Video zu integrieren, aber die am häufigsten verwendeten Optionen sind folgende:

Hotspots 

Hotspots sind anklickbare Schaltflächen innerhalb eines Videos, die zB. auf eine separate Webseite führen oder Zusatzinformationen direkt im Video anzeigen. Statische Hotspots haben eine feste Position im Video und bewegen sich nicht. “Sticky” Hotspots haften dagegen an bestimmten Personen oder Objekten und bewegen sich auch mit ihnen im Video. 

Ted Baker - Interactive Video

Ted Baker – Interactive Video

Overlays

Overlays sind die zusätzlichen Pop-ups, die erscheinen, wenn man zB. auf einen Hotspot klickt. Dies können zusätzliche Informationen, Links zu externen Webseiten, Downloads usw. sein. 

Branching

Branching ermöglicht es dem Betrachter die nächste Szene selbst auszuwählen und somit den Handlungsrahmen zu steuern. Dies eignet sich hervorragend für das Erzählen von Geschichten und kann Ihr Engagement erheblich steigern, da es dem Betrachter eine individuelle und persönliche  Erfahrung bietet. 

Nike Air Max Dia – Interactive Video

360-Grad-Video 

Hier kann der Betrachter den Videowinkel entsprechend der bevorzugten Position selbst bestimmen. Im Folgenden werden wir auf eine Achterbahnfahrt genommen und können dank der 360 Grad Technologie die gesamte Umgebung erkunden. 

 

Datenfelder

Hier werden bestimmte Formularfelder eingeblendet, die den Benutzern die Eingabe von spezifischen Informationen wie zB. Name, Alter usw. ermöglicht. Dies kann insbesondere bei kundenspezifischen und individuell angepassten Einkäufen relevant werden. 

Quizze 

Durch die Kombination von Schaltflächen und Branching, hat man hier die Möglichkeit Präferenzen einzugeben und somit ein personalisiertes Ergebnis bzgl. eines Produktes oder einer Dienstleistung zu erhalten.  

Wo können wir interaktive Videos einsetzen? 

Genauso wie vielseitig die interaktiven Elemente sein können, kann man die Videos auch in unterschiedlichen Bereichen einsetzen. Im Folgenden ein Überblick in welchen Bereichen diese besonders wirksam und attraktiv sein können. 

Shoppable Videos 

Interaktive Videos kommen immer öfters für ein intensiveres Kauferlebnis zum Einsatz. Macht auch Sinn, schliesslich haben wir vorher gelernt, dass interaktive Videos die Konversionsrate um einiges erhöhen können. 

Interaktive Produkt-Demo/Erklärvideos 

Interaktive Videos sind eine extrem effektive Methode für eine Produktdemo, da man zum Beispiel das Produkt dreidimensional aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten oder aber auch zusätzliche Produktinfos durch integrierte Schaltflächen erhalten kann, ohne auf den ersten Blick erdrückend zu wirken. Im folgenden Video wird der Betrachter auf eine visuelle Reise durch ein Hotel genommen – ein Werbevideo für Holiday Inn Express.

Interaktive Lehrvideos 

Mit interaktiven Elementen lassen sich Informationen auf spannende Art und Weise vermitteln und bleiben länger im Gedächtnis der Zuschauer – der ideale Weg also, um lehrreichen Content zu vermitteln und den Entscheidungsprozess in bestimmten Szenarien zu trainieren. 

Kundenfeedback sammeln 

Wie bereits vorher erklärt, liefern interaktive Videos wertvolle Insights zum Kundenverhalten. Durch klickbare Schaltflächen lassen sich beispielsweise Präferenzen der Kunden erkennen, mit Hilfe von Frage Feldern können wir auch biografische Angaben wie zB.das Alter, die berufliche Situation usw. erhalten.  Interaktive Videos können also ganze Umfragen integrieren ohne als störend oder aufdringlich aufgenommen zu werden. Ganz im Gegenteil: Die interaktiven Elemente verleihen einen spielerischen Charakter und sorgen somit für ein viel höheres Engagement. 

Rekrutierungsvideo 

Sogar zur Personalgewinnung eignen sich interaktive Videos! Wie das? Man kann einen Arbeitstag für die zu besetzende Stelle simulieren und somit genauere Einblicke zu der Position gewähren. So können die Bewerber bereits vorab besser verstehen, ob ihnen die Rolle tatsächlich zusagt und ob ihre Fähigkeiten und Karrierewünsche dazu passen. 

Die besten interaktiven Videos 

Unsere altbekannte Devise bei Cleverclip (die ich auch immer wieder gerne betone) ist ja ”Show don’t tell”.  Und dieser Devise möchte ich auch jetzt gerne treu bleiben. Nachdem Sie nun über die Vorzüge von interaktiven Videos erfahren haben, möchte ich Sie auf eine visuelle Abenteuerfahrt durch einige erfolgreiche Beispiele führen. 3,2,1…anschnallen und festhalten! 

1. Nike: Air Max Dia

Nike nimmt uns hinter die Kulissen eines professionellen Fotoshootings. Eine Stylistin stellt uns Fragen und wir können direkt mitbestimmen, welches Outfit für das Shooting in Frage kommt. So erhalten wir einen besseren Eindruck zu den Produkten und können das Outfit anschliessend auch selber im Online Shop kaufen. 

Screenshot "Interaktive Videos"

 

2. Wieden +Kennedy: Honda Civic

Eine enorm erfolgreiche Marketingkampagne von Honda, die sogar mehrere Auszeichnungen erhalten hat. Das Video führt uns uns durch den gewöhnlichen Alltag eines Honda Civic Besitzers: Ein Familienvater, der seine Kinder von der Schule abholt. Klickt man allerdings auf die “R” Taste erhält man einen Einblick in das Paralleluniversum des Vaters. Die Zuschauer werden somit motiviert auch den weiteren Handlungsverlauf zu erfahren. Hier geht es zur interaktiven Version. 

 

3. Newton Running Shoe 

Newton ermöglicht eine fundierte Kaufentscheidung auf Basis des richtigen Fusstypus zu treffen. Dabei erklärt der Sprecher auch, wie sich der Schuh dem Fuss anpasst und macht darauf basierend Empfehlungen. Durch interaktive Buttons kann man die eigenen Präferenzen wählen.

Screenshot "Interaktive Videos"

 

4. Toyota – Choose your wild 

Ein spannendes visuelles Erlebnis. Auf einer virtuellen Probefahrt kann der Zuschauer die Toyota 4Runner Modelle kennenlernen. Das besondere ist, dass man das Abenteuer selbst wählen kann und somit sieht, wie die einzelnen Features auf die individuellen Bedürfnisse angepasst sind. 

Screenshot "Interaktive Videos"

 

5. Lifesaver 

Dieses Video haben wir bereits an früherer Stelle erwähnt – ein extrem beeindruckendes und zu dem auch noch lehrreiches Video, welches definitiv ein Platz in der Bestenliste verdient hat. Hier geht es zur interaktiven Version. 

 

6. The Game Agency: Training Arcade Jeopardy Template 

Ein perfektes Beispiel dafür, wie wirksam Gamification sein kann. Mit Hilfe eines Quizzes kann man mehr zum Thema Cybersecurity lernen.

 

7. Lipton Grad Match Tee 

Hier begeben wir uns auf eine Reise durch die Welt des Lipton Matcha Tees – genauer gesagt befinden wir uns in einer Tasse. Und mit Hilfe der 360 Grad Funktion können wir die Perspektive frei wählen und somit mehr zu den einzelnen Bestandteilen erfahren – eine unglaublich kreative Idee für eine Produktdemo. 

 

8. Allianz 

Ein Beispiel für ein gelungenes Rekrutierungsvideo, welches zeigt wie einfach der Onboarding-Prozess sein kann. Unser “Onboarding-Buddy” begrüsst uns zum ersten Arbeitstag und führt uns durch das Gebäude. Wir können selbst bestimmen, wie wir unseren ersten Arbeitstag gestalten. 

 

9. Deloitte 

Auch ein sehr erfolgreiches Rekrutierungsvideo, um den Bewerbern die Firmenwerte genauer zu vermitteln. Dabei durchlaufen wir verschiedene Hürden und müssen uns für die jeweils richtige Option entscheiden. 

 

10. Disney – The Jungle Book Interactive Video

Disney beschloss, seinen Fans einen Einblick in die Entstehung der Live-Action-Version des Dschungelbuchs zu gewähren. Mit Hilfe eines Schiebereglers können die Fans sehen, wie der Film tatsächlich entstanden ist. Ausserdem kann man auf einen bestimmten Hotspot klicken und mehr zu den Charakteren erfahren. Durch diese persönlichen Einblicke hinter die Kulissen baut Disney eine viel stärkere Bindung zum Publikum auf.

 

11. Coldplay interaktives Musikvideo 

Coldplay nimmt uns in seinem interaktiven Musikvideo auf die abenteuerliche Reise eines einsamen Mannes, der nach seiner verlorenen Liebe sucht. Dabei klicken wir auf bestimmte Elemente und treffen so wichtige Entscheidungen für den weiteren Handlungsverlauf.

 

Welches Video gefällt Ihnen am besten? Oder kennen Sie weitere Beispiele, die Ihrer Meinung nach auf keinen Fall in dieser Liste fehlen dürfen? Wir freuen uns auf Feedback! Falls Sie mehr zum Thema “interaktive Inhalte” erfahren möchten, schauen Sie gerne auf unserem Blog oder Podcast vorbei! 

 


Vergessen Sie nicht zu teilen
Cleverclip Blogcast - Natalie Ediger
The Cleverclip Blog

Sie sind am Ende angelangt. Aber wir können Sie gerne über neue Inhalte informieren.

The Cleverclip Blog

Sie sind am Ende angelangt. Aber wir können Sie gerne über neue Inhalte informieren.

Cleverclip Blogcast - Natalie Ediger
Weitere Beiträge aus unserem Blog