Infografik Trends 2021 – Wir stellen sie vor
5 Min Lesezeit

Infografik Trends 2021 – Wir stellen sie vor

Natalie Ediger Von Natalie Ediger

Infografik Trends

Posts, Stories, Tweets, Likes, Uploads, Downloads…das ist der heutige Alltag bei einem Durchschnittsbürger. Da es mittlerweile genauso viel Content gibt, wie Sand am Meer, reicht es nicht mehr statische 0815 Inhalte zu kreieren. Die Inhalte müssen ansprechend sein und einladend wirken. Im Bereich der Datenvisualisierung hat sich deswegen insbesondere ein Format unter allen durchsetzen können: Die Infografik. Infografiken packen trockene Daten und Fakten in eine Geschichte und machen so selbst komplexe Informationen für jedermann zugänglich. Damit Sie mit Ihrer Infografik auch im kommenden Jahr wettbewerbsfähig bleiben, teile ich mit Ihnen heute einige Infografik Trends für 2021. 

Von Webdesign, Animationstrends oder formellen Angelegenheiten, hier erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, um sich mit Ihrer Infografik von der Masse abzuheben. Dran bleiben! 😉   

Infografik Trends 2021

Video-Infografik

Videos hier, Videos da, Videos überall. Videos sind und bleiben die beliebtesten Content-Formate der Nutzer. Laut Cisco werden Videos bis 2022 etwa 82% des gesamten Internet-Traffics ausmachen. Es lohnt sich also durchaus ein Video in die Content-Strategie zu integrieren. Eine Video-Infografik ist eine Visualisierung von Daten in Form eines (online) Erklärvideos. Dadurch kombiniert es die wichtigsten Content-Elemente: Bewegtbilder, Storytelling und die Vermittlung wichtiger Informationen. 

Das heisst natürlich nicht, dass aus jeder statischen Infografik ab sofort ein amateurhaftes Video werden muss. Im Gegenteil: Es muss natürlich ansprechend und professionell gestaltet sein, um die Zielgruppe effektiv anzusprechen. Idealerweise verwenden Sie Video-Infografiken für Themen, die sich nicht einfach durch eine statische oder einfach animierte Infografik erklären lassen. 

Interaktive Infografiken

Interaktivität ist die Zukunft des Content-Marketings. Heute reicht es nämlich nicht mehr den Zuschauer mit statischen Inhalten anzusprechen. Aus diesem Grund werden interaktive Inhalte auch weiterhin eine grosse Rolle spielen. Interaktive Infografiken haben meist Links oder spezielle Schaltflächen, die nach dem Klicken oder Scrollen mit dem Mauszeiger mehr Informationen freigeben. Dadurch kann einerseits eine Vielzahl an Informationen untergebracht werden, ohne erdrückend zu wirken. Andererseits werden so selbst komplexe und trockene Daten in ein ansprechendes Nutzererlebnis verpackt. 

Mit einer immer zunehmenden Informationsüberflutung und gerade nach einem turbulenten Jahr, in dem Statistiken ein neues Mass gefunden haben, können wir hier auch weiterhin von einem steigenden Trend ausgehen. 

Apropos, wir haben vor kurzem die besten interaktiven Infografiken 2020 vorgestellt. Falls Sie also noch etwas Inspiration für das kommende Jahr suchen, schauen Sie hier gerne vorbei. 

GIF-Infografiken

Manchmal reichen auch nur einige bewegende Elemente, um der Infografik den entscheidenden Wow-Effekt zu verleihen und die Aufmerksamkeit des Nutzers zu wecken. Und genau hierfür gibt es GIF-Infografiken! Anders als bei interaktiven Infografiken handelt es sich hier nicht um eine separate Webseite. Dadurch ist der Content ideal für die Social Media-Kanäle, da sie viel Engagement erhalten und gerne geteilt werden. “Sharable content” wird auch im kommenden Jahr wichtig sein. Wie so eine GIF-Infografik genau aussehen könnte, sehen Sie im folgenden: 

GIF interaktive Infografik "human brain"Quelle: spielcreative.com

Parallax-Effekt

Die Parallaxe ist eine optische Täuschung, bei der sich Objekte in der Nähe des Betrachters scheinbar schneller bewegen als weiter entfernte Objekte. Die Webdesign-Geeks erwarten diesen Animationstrend auch fürs kommende Jahr – und dieser wird sich bestimmt in der ein oder anderen Infografik widerspiegeln. Mit Hilfe von Bewegung wird die Illusion von Tiefe erzeugt. Das verleiht jeder Datenvisualisierung einen zusätzlichen Wow-Effekt und hebt das Nutzererlebnis aufs neue Level. Wie das in etwa aussehen könnte, sehen Sie in der folgenden Animation:

Infografik Trends 2020Für die interaktive Version hier klicken. 

Typografie 

Eine Infografik ist meistens in visuelle sowie textbasierte Elemente unterteilt. Und obwohl die Bilder und Grafiken meist das Herzstück der Infografik bilden, sind Schriftzüge wichtig, um wichtige Informationen zu vermitteln. Eine kreative Typografie ist schon seit vielen Jahren ein Dauertrend und wird auch im Jahr 2021 nicht so schnell “out” sein. In diesem Zusammenhang werden vor allem die kinetische Typografie sowie die überdimensionale Typografie eine wichtige Rolle spielen. 

Bei der kinetischen Typografie bewegen sich die Schriftzüge und hauchen somit der Infografik ein wenig Leben ein. Eine Infografik mit kinetischer Typografie lässt sich deutlich einfacher gestalten, als beispielsweise eine komplett interaktive Infografik. Trotzdem reicht die Bewegung, um die Aufmerksamkeit der Zielgruppe zu wecken.

Überdimensionale Schriftzüge sind derzeit besonders populär, weil sie schnell ins Auge stechen. Und da wir im schnelllebigen digitalen Zeitalter alle zu “busy” sind, um uns mit einer Sache auch nur 5 Sekunden zu beschäftigen, müssen wir mit unserem Content sofort auffallen.

Mobile first design

Die mobile Internetnutzung nimmt weiterhin zu. 67% der gesamten Population besitzt heute ein Smartphone – diese Zahl ist dieses Jahr nochmal um 2,4% gestiegen (McSchindler). Und ich gehe nicht davon aus, dass das Smartphone nächstes Jahr zu einem geringeren Überlebenstool wird. 😉 Mittlerweile staune ich ja fast (und freue mich gleichzeitig), wenn ein 5-jähriges Kind ein Spielzeug und kein Smartphone in der Hand hält. 

Da Infografiken ein besonders effektives Format für Social Media sind, lohnt es sich definitiv diese an das Smartphone Format anzupassen. Ansonsten verzichten Sie auf einen grossen Teil Ihrer Zielgruppe. Vergewissern Sie sich, dass alle Schriften gut lesbar sind und ggf. sich alle interaktiven Elemente vom Smartphone öffnen und abspielen lassen. 

Datenvisualisierungen mit Hilfe von VR und AR:

Die virtuelle Realität (VR) und erweiterte Realität (engl. “augmented reality”=AR) stehen in puncto User Experience derzeit absolut im Rampenlicht. Insbesondere bei der virtuellen Realität taucht der Nutzer direkt in das Geschehen ein und wird selbst Teil der Erfahrung. Im Bereich Infografiken bzw. Datenvisualisierungen im Allgemeinen werden sich hier in Zukunft immer mehr Möglichkeiten ergeben, um Informationen dreidimensional und als immersive Erfahrung zu visualisieren. Dies könnte vor allem bei höchst komplexen Daten interessant werden, die in dieser Form noch mehr Potenzial für die Analytik bieten.

Echtzeit-Infografiken 

Dieses Jahr hat uns gezeigt, wie schnell sich plötzlich alles ändern kann. Gerade im Bereich Datenvisualisierungen mussten täglich Anpassungen vorgenommen, Statistiken aktualisiert und neue Informationen preisgegeben werden. So veröffentlicht auch beispielsweise die Johns Hopkins Universität täglich die Daten der weltweiten Pandemie-Entwicklung und legt somit den Baustein für einen neuen Trend im Infografik-Bereich: Echtzeit-Datenvisualisierungen. Infografiken, die, je nach Thema, die Inhalte in Echtzeit ändern, wirken nicht nur besonders interessant und anschaulich für den Nutzer, sondern sind selbstverständlich auch enorm informativ, um neue Updates zügig zu vermitteln. 

Unterschiedliche Design Trends

Ich habe mich ein wenig unter den (Grafik)-Designern umgehört, um herauszufinden, wie die Welt der Kreativen die zukünftigen Infografik Designs beeinflussen könnte. 

2020 war ein Jahr, wie kein anderes in der Geschichte. Aber auch ein Jahr, in dem sich die digitalen Möglichkeiten noch stärker ausgebreitet haben und unser Verhältnis zur Technologie sich drastisch verändert hat. Auch die Kreativwelt wurde davon beeinflusst. Wir können daher vor allem mit disruptiven Trends rechnen, die sich auch im Bereich der Infografiken widerspiegeln könnten: 

  1. Angelehnt an den Maximalismus und inspiriert von verschiedenen Epochen und Bewegungen, können wir viele futuristische und retro Looks erwarten.  
  2. Aussergewöhnliche Farbkombinationen: Nahtlose Farbverläufe sind derzeit wieder passé. In den Farbpaletten von 2021 dreht sich alles um Kontraste und  Dissonanzen. Diese Art von “color-blocking” lässt sich auch gut in die ein oder andere Infografik integrieren. 
  3. Psychedelische Designs: Das Chaos aus diesem Jahr wird sich natürlich auch optisch bemerkbar machen. Komplexe Abstraktionen, verzerrte Formen und eine teils exzessive Farbgebung werden Teil der Kunstszene 2021. Eine Datenvisualisierung im psychedelischen Look? So wecken Sie auf jeden Fall die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe.

Infografik Trends 2021 – Fazit 

Die Welt der Datenvisualisierung ist spannend und entwickelt sich ständig neu. Und dieses Jahr hat gezeigt, wie wichtig es ist, sich ein wenig genauer mit Statistiken und Fakten auseinanderzusetzen ;). 

Unabhängig von der Branche, eine Infografik eignet sich für vielerlei Bereiche hervorragend, um eine Botschaft kurz, prägnant und anschaulich zu vermitteln. Wenn Sie einige dieser Trends fürs kommende Jahr im Auge behalten, sollte Ihrer Infografik nichts im Wege stehen. Und falls es doch nicht ganz rund läuft, keine Sorge! Wir sind Experten in diesem Bereich und helfen Ihnen gerne weiter ;). Schreiben Sie unsBtw, falls Sie noch ein wenig Inspiration brauchen, hier geht’s zu den besten interaktiven Infografiken 2020. 

Mit Ihrem Netzwerk teilen

Der Cleverclip Blog

Sie sind am Ende angelangt. Aber wir können Sie gerne über neue Inhalte informieren.

Herr
Frau

Verwandte Themen