Wir machen die Welt ein wenig einfacher – mit einem Erklärvideo und interaktiven Projekten.

Für junge Startups sowie etablierte Unternehmen.

Da gibt es etwas, das Sie erklären müssen.

  • Erklärvideos

    Wir finden für Sie den passenden Video-Stil und veranschaulichen Ihre Botschaft so, dass sie leicht verständlich ist.
    Mehr erfahren
  • Interaktive Projekte

    Interaktive Projekte vermitteln Wissen und fördern gleichzeitig ein stärkeres Engagement der Zuschauer.
    Mehr erfahren
  • Wall of Fame

    Ob atemberaubende Erklärvideos oder spannende interaktive Projekte, wir wissen, wovon wir sprechen.

    Der digitale Dorfplatz

    Die Welt ist vernetzt, aber was genau läuft vor der eigenen Haustür ab? Im Zeitalter der Digitalisierung soll eine App von Crossiety nun die Nachbarschaft wieder näher zusammenbringen. Wie das genau funktioniert, haben wir mit einem Erklärvideos gezeigt. 
    Mehr erfahren

    Auf einer Transformations-Reise mit Roche

    Mit einem interaktiven Projekt durften wir die Mitarbeiter von Roche auf eine Reise durch die neue Organisations- und Leadershipkultur mitnehmen.
    Mehr erfahren

    “Living in style” mit Koj

    
Wir standen vor der Herausforderung, ein komplett neuartiges Konzept ansprechend vorzustellen. Die Frame-by-Frame Animation sollte vor allem das Motto “Living in Style” in den Mittelpunkt stellen.
    Mehr erfahren
    Olivier Ferilli | Produktmanager
    Cleverclip reduziert die komplexen Zusammenhänge durch die Visualisierungen auf das Wesentliche, so dass der Betrachter schnell versteht, um was es geht. Die Zusammenarbeit mit Cleverclip war erwartungsgemäss pragmatisch und unkompliziert. Ein grosses Dankeschön an das ganze Cleverclip Team!

    Olivier Ferilli Produktmanager

    Swisscom-logo

    Auszeichnungen

    Dinge besser erklären lernen

    Wir erklären neue Sachverhalte mit Leidenschaft. Und wir lieben es auch, darüber zu schreiben. Abonnieren Sie unseren Blog, um ab sofort nichts mehr zu verpassen.

    Häufige Fragen über Erklärvideos und interaktive Projekte

    • 1. Was ist ein Erklärvideo?

      Erklärvideos sind einfache Clips oder Videos, um einen Sachverhalt zielgruppenorientiert sowie ansprechend zu präsentieren. Dabei kann die Länge und der Stil in Abhängigkeit der Zielgruppe und des Kanals sehr stark variieren. Also wird ein Weihnachtsgruss auf Social Media ganz sicher anders aussehen als die Erklärung zu einem neuen internen Prozess.

    • 2. Wie effektiv sind Erklärvideos?

       Wie effektiv ein Erklärvideo ist, hängt davon ab, wie gut das Video auf die Zielgruppe und den Inhalt abgestimmt ist.

      Erklärvideos sind auch deshalb effektiver im Vermitteln von Informationen, weil wir visuelle Elemente schneller als einfachen Text aufnehmen und verstehen – ganz davon abgesehen, dass visuelle Elemente auch ansprechender und spannender sind.

    • 3. Welche Arten von Erklärvideos gibt es?

      Da Erklärvideos in den unterschiedlichsten Branchen zum Einsatz kommen, gibt es sie auch in vielen Varianten: Whiteboard-Animationen, 2D Character Animationen, 2D Motion Graphics Animationen, 2.5D-Animationen, Realfilme mit oder ohne grafische Elemente, Stop-Motion Animationen, 3D-Animationen, um die gängigsten zu nennen.

      Dabei hat jede Art seine Vorzüge und seine passenden Einsatzbereiche. So ist die klassische Whiteboard-Animation simpel und auf den Punkt. Die 3D-Animation wiederum etwas pompöser und extravagant.  

    • 4. Wofür werden Erklärvideos verwendet?

      Erklärvideos haben ein unendliches Spektrum an Einsatzmöglichkeiten. Sie können für jede Zielgruppe und jeden Sachverhalt genutzt werden. Dabei können sie sich sogar an den verwendeten Kanal wie E-Mail, Webseite oder Social Media anpassen. Erklärvideos können also für interne Schulungen, die erstmalige Produktvorstellung, Werbung, Teaser auf Messen, Team-Vorstellungen auf der Webseite etc. eingesetzt werden.

    • 5. Wie erstelle ich ein Erklärvideo?

      Für die Erstellung eines Erklärvideos muss zunächst die Art des Erklärvideos, die Zielgruppe und der Inhalt klar definiert sein. Danach beginnt die eigentliche Produktion – Skript, Storyboard, Sound, Animationen etc. Dabei kann man ein Erklärvideo alleine, intern in einem Unternehmen oder von einer Designagentur anfertigen lassen. Es gibt mehr als genug Informationen online, damit sich jede und jeder daran versuchen kann. Unsere Faustregel zu diesem Thema: Je grösser das Publikum oder je wichtiger die Wirkung des Videos, desto mehr Expertise wird gebraucht.

    • 6. Was sind interaktive Inhalte?

      Interaktive Inhalte sind eine bestimmte Form von Inhalten, die die aktive Teilnahme der Zielgruppe fördern. Anders als bei statischem Content wie zB. das Lesen eines gewöhnlichen Textes oder die Betrachtung eines Bildes, beziehen interaktive Inhalte die Nutzer aktiv in das Geschehen ein und wecken somit verstärkt deren Aufmerksamkeit sowie die Motivation sich mit dem jeweiligen Thema auseinanderzusetzen.

      Da Interaktive Inhalte hyperrelevante Informationen in Echtzeit liefern, wird ein viel intensiverer und personalisierterer Wissenstransfer, auf unterhaltsame und ansprechende Art und Weise, garantiert.

      Dabei können Interaktive Inhalte eine Vielzahl von Formen annehmen: Vom einfachen Anklicken bestimmter Info-Felder, integrierten Quizzen und anderen Spielen, “shoppable Videos” bis gar zu immersiven Erlebnissen, wie beispielsweise 360-Grad Videos oder der virtuellen Realität.

    • 7. Interaktive Inhalte vs. statische Inhalte. Was ist besser?

      Obwohl interaktive Inhalte eine immer grössere Bedeutung im Content Marketing einnehmen, können auch statische Inhalte relevant sein, um z.B. fundierte Kenntnisse zu einem bestimmten Thema zu erlangen. Je nach Marketingstrategie, Zielgruppe und Unternehmensziel, können sich statische und interaktive Inhalte auch gegenseitig ergänzen, um wertvolle Informationen zu liefern und das Publikum gleichermassen anzusprechen.

    • 8. Welche Arten von interaktiven Inhalten gibt es?

      Je nach Unternehmensziel, Thema und Zielgruppe, gibt es eine Vielzahl an Formaten, die sich interaktiv gestalten lassen. Im Folgenden ein Überblick:

      • Quiz: Ein Quiz eignet sich für eine Vielzahl von Industrien und ermöglicht ein extra hohes Engagement der Zielgruppe. Kunden testen gerne ihr Wissen und sind deswegen motiviert ein Quiz auch zu Ende zu führen. Ein Quiz ist besonders attraktiv weil es auf unterhaltsame Art und Weise ein personalisiertes Ergebnis liefert und nicht als aufdringliche Werbung wahrgenommen wird.
      • Interaktive Karten: Je nach Branche und Zielgruppe können Sie interaktive Karten in Betracht ziehen, um durch Mausklicks relevante Informationen zu bestimmten Standorten auf ansprechende Art und Weise zu vermitteln. Sie können beispielsweise personalisierten Content, wie etwa Meilensteine und die Unternehmensgeschichte anhand verschiedener geografischer Punkte erklären.
      • Gamification: Gamification bietet eine kraftvolle Abwechslung sowohl in der internen, als auch der externen Kommunikation. Einerseits wirken Spiele viel effektiver als traditionelle Lernverfahren, da sie durch Eigenmotivation die Produktivität des Teams steigern. So können Sie beispielsweise Fortbildungsprozesse in Form von Spielen gestalten, um die Mitarbeiter stets up to date zu halten.
      • Infografiken: Interaktive Diagramme und Infografiken präsentieren trockene Statistiken auf eine attraktive und ansprechende Weise. Gleichzeitig lassen sich wertvolle Informationen einbauen, die erst beim Mouseover sichtbar werden und wirken daher für den User weniger erdrückend, als herkömmliche Diagramme.
      • Interaktive Videos:Während der Benutzer bei herkömmlichen Videos ein passiver Betrachter bleibt, wird er bei einem interaktiven Video aktiv in die Geschichte eingebunden und kann an dessen Gestaltung mitwirken. Interaktive Videos helfen vor allem Kundenbedürfnisse zu segmentieren und gleichzeitig maximales Engagement durch Call to Actions zu erreichen.
      • Abstimmungen und Umfragen: Eine langjährig bewährte Methode, um Kundenfeedback zu erlangen. Wenn Umfragen richtig gestaltet sind, können sie auf eine unterhaltsame und interessante Weise den Kunden einbinden und ihn aktiv am Marktgeschehen teilhaben lassen, gleichzeitig aber auch wertvolle Daten liefern.
      • Rechner: Diese Interaktiven Inhalte eignen sich für vielerlei Branchen, um den Kunden die jeweiligen Vorzüge eines Produktes zu illustrieren. Die Rechner basieren meistens auf einer Formel, die Kundenbedürfnisse berücksichtigt und somit kundenspezifische Ergebnisse liefert. Hierbei werden individuelle Faktoren bei der Kostenberechnung berücksichtigt und somit kundenspezifische Angebote erstellt. HubSpot bietet ein gutes Beispiel.
    • 9. Für was brauche ich eine interaktive Infografik?

      Eine interaktive Infografik ermöglicht es, eine Vielzahl von Informationen auf ansprechende Weise zu vermitteln. Sie ist vielseitig und auf verschiedenen Distributionskanälen einsetzbar z.B. auf einer Landingpage, den sozialen Netzwerken, der Webpage, im Newsletter, oder sogar auf Events. Eine interaktive Infografik ist besonders effektiv, weil sie Grafiken, Farben und wertvolle Informationen kombiniert, diese in überschaubare Einzelbereiche unterteilt und gleichzeitig die aktive Teilnahme des Publikums fördert.

    • 10. Wie lassen sich interaktive Inhalte auf Social Media verwenden?

      Interaktive Inhalte auf den sozialen Medien stäken die Markenpräsenz, erhöhen das Engagement und heben die Individualität und Kreativität der Marke hervor. Mit 3,2 Milliarden Nutzern, lässt sich auf Social Media auch eine solide Reichweite aufbauen. Genauer gesagt, könnten 42% der Weltbevölkerung zu Ihren Markenfans werden.