Was ist eine Lernplattform?
6 Min Lesezeit

Was ist eine Lernplattform?

Marc Bachofner Von Marc Bachofner
Digitales Lernen
Personalwesen

Eine Lernplattform ist eine Art von Software, die es Lehrkräften ermöglicht, Kurse online zu erstellen und anzubieten. Sie kann auch für die Aus- und Weiterbildung, für e-Learning oder Digital Learning in Unternehmen eingesetzt werden.

Sie möchten auch in Ihrem Unternehmen E-Learnings anbieten? Cleverclip hilft Ihnen bei der Wahl der richtigen Lernplattform sowie bei der Erstellung und gezielten Vermittlung der Lerninhalte. Mehr erfahren

Es gibt viele verschiedene Arten von Lernplattformen. Sie reichen von einfachen Tools, mit denen Sie simple Online-Kurse erstellen können, bis hin zu anspruchsvolleren Systemen, die Funktionen wie Videokonferenzen, soziale Netzwerke und Bewertungstools umfassen. In diesem Blogbeitrag werden wir die verschiedenen Arten von Lernplattformen erörtern und Ihnen bei der Entscheidung helfen, welche für Ihre Bedürfnisse die richtige ist.

Inhalt

Wer braucht eine Lernplattform?

Jeder, der Online-Kurse erstellen und anbieten oder eLearning für die Aus- und Weiterbildung nutzen möchte, benötigt eine Lernplattform. Dazu gehören Pädagogen, Ausbildende, Personalabteilungen von Unternehmen und sogar kleine Unternehmen, die ihren Mitarbeitenden einige grundlegende eLearning-Maßnahmen anbieten möchten.

Möchten Sie beispielsweise Vorgesetzte in Ihrem Unternehmen regelmässig schulen, um ihre Leadership-Kompetenzen zu erhöhen, so kann sich eine Lernplattform eignen, um die Lernmaterialien und Informationen, wie beispielsweise Schulungsvideos, effizient zur Verfügung zu stellen und Fortschritte zu tracken.

Es gibt viele verschiedene Arten von Lernplattformen, daher ist es wichtig, eine zu wählen, die Ihren speziellen Anforderungen entspricht. Wenn Sie z. B. Videokonferenzen in Ihre Kurse einbauen möchten, benötigen Sie eine Plattform, die diese Funktion unterstützt. Wenn Sie vorhaben, soziale Netzwerke in Ihre Kurse einzubinden, benötigen Sie eine Plattform, die diese Funktion integriert hat. Klingt einleuchtend? Ist es auch.

Wie wähle ich die richtige Plattform für meine Bedürfnisse?

Bei der Auswahl einer Lernplattform sollten Sie mehrere Faktoren berücksichtigen:

  • Die Bedürfnisse Ihrer Lernenden: Welche Art von Lernenden wird die Plattform nutzen? Brauchen sie Zugang zu bestimmten Funktionen wie Videokonferenzen oder sozialen Netzwerken?
  • Die Bedürfnisse Ihrer Organisation: Welche Art von Kursen möchten Sie erstellen? Wollen Sie die Plattform für Schulung und Entwicklung oder nur für die Bereitstellung von Kursen nutzen? Benötigen Sie eine Plattform, die bestimmte Branchenstandards erfüllt?
  • Ihr Budget: Die Preise für Lernplattformen können von kostenlos bis zu mehreren tausend Franken reichen. Besprechen Sie vorab ein Budget, damit Sie effizient  eine Entscheidung treffen können.

Wenn Sie sich die Zeit nehmen, diese Faktoren zu berücksichtigen, wird Ihre Lernplattform auch Ihren Bedürfnissen entsprechen. Lassen Sie sich Zeit und finden Sie können Sie eine Lernplattform wählen, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

Was sind die Vorteile einer Lernplattform?

Eine Lernplattform kann sowohl für Lehrende als auch für Lernende eine Reihe von Vorteilen bieten.

Für Lehrkräfte kann eine Lernplattform eine Möglichkeit sein, Kurse online zu erstellen und anzubieten, ohne sich um die technischen Aspekte der Einrichtung einer Website oder des Hostings von Kursen kümmern zu müssen. Sie kann auch dazu verwendet werden, die Fortschritte und Aktivitäten der Lernenden zu verfolgen und Berichte über die Abschlussquoten der Kurse zu erstellen.

Für die Lernenden bietet eine Lernplattform eine bequeme Möglichkeit, von jedem Ort der Welt aus auf Kurse und Schulungsmaterialien zuzugreifen. Und es hört nicht bei der Ortsunabhängigkeit auf. Lernende können auch wann sie wollen auf die Inhalte zugreifen.

Fassen wir die Vorteile der Nutzung einer Lernplattform nochmals zusammen:

  • Komfort: Eine Lernplattform bietet eine orts- und zeitunabhängige Gelegenheit, um auf Schulungsmaterialien zuzugreifen.
  • Engagement: Viele LMS enthalten Funktionen wie soziale Netzwerke und Videokonferenzen, die das Lernen interaktiver und ansprechender machen können.
  • Tracking: Eine Lernplattform kann genutzt werden, um den Fortschritt und die Aktivitäten der Lernenden zu verfolgen und Berichte über die Abschlussraten der Kurse zu erstellen.
  • Benutzerfreundlichkeit: Mit einer Lernplattform können Kurse online erstellt und angeboten werden, ohne dass man sich um die technischen Aspekte der Einrichtung einer Website oder des Hostings von Kursen kümmern muss.

Wenn Sie den Einsatz einer Lernplattform für Ihre Kurse oder Schulungsmaterialien in Erwägung ziehen, sollten Sie die Vorteile bedenken, die sie Ihnen und Ihren Lernenden bieten kann. Wählen Sie eine Plattform, die Ihren spezifischen Anforderungen entspricht und in Ihrem Budget liegt. Mit der richtigen Lernplattform können Sie Ihren Lernenden eine intuitive, ansprechende und einfach zu nutzende Lernerfahrung bieten.

Was sind die typischen Funktionen einer Lernplattform?

Eine Lernplattform ermöglicht es Ihnen, den Nutzern effizient organisierte Lerninhalte zur Verfügung zu stellen. Sie ermöglicht es Ihnen, sowohl Ihre Inhalte als auch die Nutzerdaten ordnungsgemäß zu verwalten. Es gibt viele verschiedene Funktionen, die in einer Lernplattform zu finden sind. Einige der gängigsten Funktionen sind:

  • Ein zentrales Benutzerportal für alle Benutzer, Administratoren und Kursersteller, über das sie sich sicher anmelden und Aufgaben erledigen können.
  • Die Möglichkeit, Kurse online zu erstellen und anzubieten.
  • Live-Klassenzimmer und Webinar-Umgebungen für Dozenten und Studenten aus der Ferne, Kundenpräsentationen und mehr.
  • Planungsfunktionen, die den Nutzer durch bestimmte Lernpläne führen.
  • Eine Vielzahl von Bewertungsinstrumenten. Dies können automatisierte Testauswertungs- und Leistungsmanagementsysteme sein, die auf dem Nutzerverhalten basieren.
  • Zertifikate, Lernabzeichen und Profile, mit denen die Lernenden ihr Wissen nachweisen können.
  • Social-Media-Funktionen.

Achten Sie bei der Auswahl einer Lernplattform auf die Funktionen, die für Sie und Ihre Lernenden wichtig sind.

Übliche Funktionsanforderungen von Lernenden

  • Mobile first: Smartphone- und Tablet-Unterstützung.
  • Benutzerfreundlichkeit: Einfache Nutzung ohne tiefgreifende technische Kenntnisse. Klar strukturierte Navigation; kann ohne Anleitung oder Schulung genutzt werden.
  • Entertainment: Abwechslungsreiches und unterhaltsames Lernen; interessante Inhalte und multimediale Technologien.

Übliche Funktionsanforderungen von Ausbildern

  • Kompatibilität: Smartphones und Tablets müssen unterstützt werden.
  • Flexibilität: Medien wie Videos, Präsentationen und Grafiken müssen implementiert werden können.
  • Kommunikation: Diverse Möglichkeiten zur Kommunikation mit Teilnehmenden auf der Plattform.
  • Sicherheit und Datenschutz
  • Kosten: Laufende Kosten mit Updates
  • Technischer Support

Was sind die verschiedenen Arten von Lernplattformen?

Es gibt verschiedene Arten von Lernplattformen, jede mit ihren eigenen Funktionen und Vorteilen.

Wir können in der Regel unterscheiden zwischen: 

  • Cloud-basierte Plattformen: Diese Plattformen werden auf einem entfernten Server gehostet und können von jedem, der über eine Internetverbindung verfügt, genutzt werden.
  • Installierte Plattformen: Diese Plattformen werden auf Ihrem lokalen Computer oder Server installiert und können nur von Personen genutzt werden, die Zugang zu diesem Computer oder Server haben.

Lesen Sie auch unseren Beitrag zu den besten E-Learning-Plattformen.

Learning Management System (LMS)

Ein Learning Management System (LMS) ist eine Art Lernplattform, die für die Verwaltung und Bereitstellung von Kursen und Schulungsmaterialien verwendet wird. Ein LMS kann dazu verwendet werden, die Fortschritte der Lernenden zu verfolgen und zu bewerten und Berichte über die Abschlussraten der Kurse zu erstellen. Ein LMS ermöglicht es Ihnen normalerweise nicht, Inhalte zu erstellen.

Ein LMS kann auch traditionellere Formen des Lernens und der Schulung verwalten, z. B. die Planung von persönlichen Workshops, die Erleichterung von Gesprächen zwischen Lernenden über soziale Foren und die gemeinsame Nutzung von Ressourcen.

Ziel(e): LMS eignen sich am besten für die Verfolgung des Lernfortschritts der Lernenden in Bezug auf die Lernziele. Sie können sowohl für E-Learning als auch für traditionellere Formen des Lernens eingesetzt werden.

Beispiel: Ein Life Coach möchte sein Coaching sowohl online als auch in Workshops vor Ort anbieten. Das begleitende Material für das Coaching und die Workshops ist bereits erstellt – er möchte dieses nun online zur Verfügung stellen. Mit einem LMS können die Workshops geplant und alle Ressourcen für alle Teilnehmenden an einem zentralen Ort zugänglich gemacht werden. 

System zur Verwaltung von Lerninhalten (LCMS)

LCMS steht für Learning Content Management System. Es ist eine Plattform, mit der Sie digitale Lerninhalte erstellen, verwalten, hosten und verfolgen können. Im Großen und Ganzen ist ein LCMS einem LMS recht ähnlich, allerdings ist es ausschließlich auf digitale Lerninhalte spezialisiert und ermöglicht Ihnen auch die Erstellung von Inhalten.

Ziel(e): Mit einem LCMS können Sie Lernerfahrungen online und mit einem einzigen Tool erstellen und verwalten. In unserem Blogbeitrag erfahren Sie, wie Sie Lernvideos erstellen.

Beispiel: Sie sind ein Unternehmen und möchten Schulungen für Ihre Führungskräfte neu erstellen und online zur Verfügung stellen. Ein LCMS ermöglicht die Erstellung von Inhalten und stellt diese zentral für alle Teilnehmenden online zur Verfügung.

Plattform für Lernerfahrungen (LXP)

Eine LXP ist eine neuere Art von Lernplattform, die sich auf die Erfahrung der Lernenden konzentriert. LXPs bieten den Lernenden personalisierte Lernpfade, soziale und kollaborative Funktionen. Dazu kann auch gehören, dass die Lernenden die Möglichkeit haben, eigenes Material zu entwickeln und auf der Plattform zu veröffentlichen.

Ziel(e): Das Ziel einer LXP ist es, den Lernenden eine ansprechendere und personalisiertere Lernerfahrung zu bieten sowie die Interaktion und Zusammenarbeit zu vertiefen.

Beispiel: Sie möchten Ihre Mitarbeitenden schulen und die Zusammenarbeit fördern. Mit einem LXP werden Mitarbeitende am besten zusammengebracht, und es gibt eine Reihe von Wahlmöglichkeit und Mitspracherecht – Ihre Mitarbeitende können selbst entscheiden, was, wann und wie sie lernen, und können ihre Meinung durch Umfragen, Abstimmungen und Diskussionsforen kundtun.

Fazit

Lernplattformen bieten eine grosse Chance für Aus- und Weiterbildungen oder interne Schulungen. Schauen Sie sich unsere Liste der besten E-Learning Plattformen an, um ein Bild von Möglichkeiten zu bekommen.

Benutzerfreundlichkeit, mobile Zugänglichkeit, Kosten und technischer Support sind wichtige Faktoren, die Sie berücksichtigen sollten. Jede Art von Lernplattform hat ihre eigenen Vorteile, also wählen Sie diejenige, die Ihren Anforderungen am besten entspricht.

Mit Ihrem Netzwerk teilen

Der Cleverclip Blog

Sie sind am Ende angelangt. Aber wir können Sie gerne über neue Inhalte informieren.

Herr
Frau

Verwandte Themen