Warum Musik und Soundeffekte für Erklärfilme so wichtig sind

Klar: Bei jedem Video ist die Audiospur sehr wichtig. Sie ist es, die dem Film das gewisse Etwas verleiht. Dank ihr kann man verstehen, was im Video gesagt wird. Und dadurch kann man sich als Zuschauer mehr in die Handlung hineinversetzen. Ausserdem wird das Filmerlebnis zu etwas Greifbarem, wenn man mit den Emotionen voll dabei ist.

Heute wollen wir aber den Dialog mal beiseitelassen und vor allem auf die Musik und die Sound Effects eingehen. Und wir wollen die folgende Frage beantworten: Wieso ist der Sound bei einem Video so wichtig?

Über grosse Filme lässt sich bekanntlich streiten. Vielleicht gefällt dir ein gewisses Genre besser, oder es ist die schauspielerische Leistung, welche dich überzeugt.

Worüber man aber nicht gross diskutieren kann, ist, ob eine spezifische Filmmusik gut oder weniger gelungen ist. Es gibt grossartige Filme, welche durch die dazugehörige Musik einfach noch besser geworden sind. Oder sie sind durch die Musik erst recht einzigartig geworden.

Gewisse Musik kann man auch ganz schnell einem Film zuordnen oder umgekehrt. Man assoziiert also schnell Musik mit Bild, wenn die Musik eingängig und gut gewählt ist. Ein Beispiel gefällig? Versuch zu erraten, zu welchem Film diese Musik gehört:

Die Musik in einem Film hat grundsätzlich zwei Rollen: eine inhaltliche und eine funktionale. Sie hat zum Ziel, Bild und Ton miteinander zu verknüpfen. Jedoch soll sie auch eine die Stimmung unterstützende Rolle einnehmen und Emotionen wecken. Wie du sicherlich beim Gladiator-Soundtrack sehr schnell erkannt hast – vorausgesetzt, du hast den Film gesehen – um welche Filmmusik es sich handelt, so verknüpfst du auch automatisch gewisse Emotionen mit dem Gehörten.

Alle diese Emotionen entspringen vor allem dem Ton. Sowohl Musik als auch Sound Effects unterstützen das Visuelle klanglich und erreichen und binden so den Zuschauer. Die Musik hat dabei die Rolle, Emotionen zu wecken. Die Sound Effects, welche aus Geräuschen bestehen, verleihen dem Film zusätzliche Natürlichkeit. Da gewisse Tätigkeiten ganz spezifische Geräusche erzeugen, die bei uns institutionalisiert sind, erwarten wir, dieses Geräusch zu hören, wenn wir es sehen. Stell dir mal vor, wie du einen Lichtschalter betätigst. Ich bin sicher, du kannst den dazugehörigen Ton in deinem Kopf hören!

Dieser Umstand kann selbstverständlich auch umgekehrt genutzt werden. Man verbindet dann die Geräusche mit gewissen Tätigkeiten, um die Aufmerksamkeit auf diese zu lenken.

Wieso aber ist das in Erklärvideos genauso wichtig wie in Hollywood-Filmen?

Bei der Vorstellung eines neuen Produkts, der Erklärung eines neuen Prozesses oder dem Darstellen einer Dienstleistung ist es wichtig, dass der Zuschauer sich in kürzester Zeit mit dem Gesehenen identifizieren kann. Wie erreicht man das? Indem eine emotionale Verbindung geschaffen wird und indem sich etwas beim Anschauen sehr natürlich anfühlt. Genau dies wird über den Sound und die Sound Effects erreicht.

Aber Musik kann noch mehr! Im besten Fall kann über den Sound eine ganzheitliche Identifikation erreicht werden. Wenn beispielsweise eine Reihe von Erklärvideos erstellt wird, kann ein Musikthema gewählt werden, das sich in allen Videos wiederholt. So ordnet der Zuschauer das Video nicht nur über den Stil einer Firma zu. Er stellt darüber hinaus auch nur über das gehörte Musikthema eine Verknüpfung her.

Bei Erklärvideos werden grundsätzlich nur positive Emotionen durch die Musik hervorgerufen. Was einen guten Nebeneffekt hat … So wird nämlich eine gänzlich positive Verknüpfung mit dem Unternehmen und deren Produkten erschaffen.

Bei Cleverclip wird insbesondere bei den Videos mit individuellem Stil eine eigens für das Video zugeschnittene Musik gewählt. Wir arbeiten mit einem tollen Komponisten zusammen, welcher immer wieder aufs neue beweist, was Musik und Sound Effects in einem Video ausmachen können.

Wenn ihr also das nächste Mal ein Video produziert oder produzieren lasst, vergesst nicht, wie wichtig die Musik und die Geräusche sind.

Interessiert an mehr News, Tipps und Tricks rund um Erklärvideos und den Arbeitsalltag bei Cleverclip? Na dann ab zu unserem Newsletter