PDF

Sounddesign Erklärvideo

Keine Lust auf Lesen? Hier geht’s zum Podcast. 

Ist Sounddesign wichtig für ein Erklärvideo? Hm…Haben Sie schon mal einen Film auf stumm mit Freude angeschaut?  Ein Video-Game ohne Soundeffekten gespielt? Könnten Sie sich “Star Wars” ohne der charakteristischen Jedi-Ritter Musik vorstellen…? Oder  “Der weisse Hai” ohne der einprägsamen zwei Noten, die Filmmusik-Geschichte geschrieben haben?… Beides ein Beweis dafür, wie wirkungsvoll Musik für einen Film sein kann! Und was für grosse Hollywood Filme gilt, gilt genauso für alle Arten von Videos. Wir befassen uns mit diesem Thema im Folgenden noch ein wenig genauer und erklären warum Sounddesign für ein erklärvideo so wichtig ist. 

Die Bedeutung von Sounddesign für ein Erklärvideo

Erklärvideos haben es zur Aufgabe dem Publikum eine komplexe Botschaft zu übermitteln. Auf eine fesselnde Art und Weise und mit einer Menge Storytelling. Ziel ist es, eine emotionale Bindung zu schaffen und die “Pain Points” des Kunden anzusprechen. Und welche Rolle spielt die Musik dabei? 

Nun ja, Musik ermöglicht es Szenen mit einer bestimmten Atmosphäre zu beleben, die Handlung zu strukturieren und die Wahrnehmung eines Videos zu beeinflussen. Sie dient somit als tragendes Element zum Erzeugen von Emotionen und kann Botschaften verstärken. Das liegt daran, dass musikalische Melodien spezielle Neuronen im Gehirn aktivieren, die sich auf unser Gefühlszentrum auswirken. 

Die Soundeffekte wiederum, verleihen dem Video eine realitätsnahe Handlung: Da gewisse Tätigkeiten ganz spezifische Geräusche erzeugen, die bei uns institutionalisiert sind, erwarten wir dieses Geräusch auch zu hören, wenn wir es sehen. 

Aber warum ist das eigentlich so wichtig?

In einem Erklärvideo ist es stets unser Ziel den Zuschauer in kürzester Zeit zu überzeugen. Die Zielgruppe soll sich mit unserem Produkt identifizieren können. Und wie erreichen wir dies am besten…? Eben, genau durch diese emotionale Bindung, die durch Musik und Sounds verstärkt werden. Wie wirksam Musik wirklich ist, lässt sich anhand des folgenden Beispiels zeigen. Bevor Sie das Video anschauen, schalten Sie zunächst den Ton auf stumm. 

Trotz beeindruckender Animation, kann man als Zuschauer wenig Bindung zum Inhalt aufbauen. Wie ist es aber, wenn Sie den  Sound wieder einschalten? Schauen Sie nun das vorherige Video nochmal mit Ton an. 

Eine ganz andere Liga, stimmt’s? Man wird wahrlich auf eine visuelle Reise geführt und verspürt eine Menge Nostalgie. Erst durch die Musik werden Bilder und Szenen zu einer kohärenten Handlung.

Und dann wäre da auch noch das Voice Over. Ist das wichtig? Es hängt natürlich vom jeweiligen Thema ab, aber generell ermöglicht die Sprecherstimme die visuelle Handlung zu bekräftigen und den Bildern Bedeutung zu verleihen. Gerade bei komplexen Produkten kann eine Erzählstimme hilfreich sein, um die Zuschauer besser an das Produkt zu führen. 

Dabei ist es wichtig professionelle Sprecher zu wählen, dessen Klangfarbe zum Thema, der Zielgruppe, dem  Corporate Image und dem eigentlichen Produkt passt. Letztendlich verschafft ein Sprecher dem Video eine gewisse Persönlichkeit und sollte deswegen auch im Einklang mit dem gesamten Konzept stehen. So können sich die Zuschauer noch besser mit dem jeweiligen Produkt identifizieren. 

Wie wählen wir das richtige Sounddesign für ein Erklärvideo? 

Wie bereits erklärt, ermöglicht die Musik eine stärkere Bindung zwischen Zielgruppe und Marke. Vorausgesetzt aber, diese kann sich mit der Musik identifizieren. Berücksichtigen Sie hierfür die demographischen Aspekte der Zielgruppe, aber auch das Corporate Image, das Produkt und Ziele der Kampagne. Für eine jüngere Zielgruppe mit einem neuen, trendigen Produkt sollte die Musik auch ein wenig “Pep” erzeugen. Für ein älteres Publikum in einer seriösen Industrie wäre wiederum eine heitere “Alle meine Entchen” – Tonspur nicht ganz passend. Verständlich, oder? 

Wenn Sie mit einer professionellen Agentur zusammenarbeiten, wird ein erfahrener Sounddesigner mit Sicherheit den richtigen Ton setzen und individuelle, zum Thema passende Musik komponieren. Falls Sie aber ein eigenes Erklärvideo erstellen, könne Sie folgende zwei Seiten mit Royality-Free Music im Hinterkopf behalten: 

Premium Beat bietet eine Datenbank hochqualitativer Musik verschiedener Genres. Sie finden hier sowohl fertige Songs, als auch kürzere Loops. 

Audio Jungle bietet bereits ab $10 fertige Musik; dies kann aber je nach Künstler variieren. Bei Audio Jungle finden Sie sowohl Tonspuren, als auch Soundeffekte (SFX) in guter Qualität. 

Ein Erklärvideo ganz ohne Sound, geht das? 

Ein qualitativer Clip ohne jeglichen Sound ist kaum vorstellbar und auch generell nicht empfehlenswert, da nur durch Musik die emotionale Bindung ermöglicht wird. Wie aber auch überall im Leben, kann es natürlich auch hier Ausnahmen geben. An dieser Stelle ist es vor allem wichtig den Distributionsort zu bestimmen. So schauen beispielsweise auf Facebook, etwa 85 % der Zuschauer Videos ohne Ton an. Gerade für kleinere Unternehmen mit sehr begrenztem Budget, kann man diese Option daher in Erwägung ziehen. Auf Untertitel sollte dann aber nicht verzichtet werden. 

Auch bei einer Messeveranstaltung kann es oft sehr laut zugehen. Daher kann es auch da sinnvoll sein eher mit Untertiteln zu arbeiten, als mit einer Sprecherstimme.  

Sounddesign für ein Erklärvideo: Unser Fazit 

Es muss ja nicht unbedingt ein Orchester à la John Williams sein, aber ein wenig Musik ist unabdingbar, um die nötige emotionale Bindung mit dem Publikum aufzubauen und der zentralen Botschaft eine stärkere Bedeutung zukommen zulassen. 

Auch wir bei Cleverclip arbeiten mit einem professionellen Sounddesigner zusammen, der immer wieder aufs neue beweist, was Musik und Sound Effects in einem Video ausmachen können. Interessiert an mehr News, Tipps und Tricks rund um das Thema Kommunikation? Dann abonnieren Sie doch gerne unseren Blog oder schauen Sie auf unserem Blogcast vorbei!


Vergessen Sie nicht zu teilen
Cleverclip Blogcast - Natalie Ediger
The Cleverclip Blog

Sie sind am Ende angelangt. Aber wir können Sie gerne über neue Inhalte informieren.

The Cleverclip Blog

Sie sind am Ende angelangt. Aber wir können Sie gerne über neue Inhalte informieren.

Cleverclip Blogcast - Natalie Ediger
Weitere Beiträge aus unserem Blog