Erklärvideo-Trends 2021: Was erwartet uns?
5 Min Lesezeit

Erklärvideo-Trends 2021: Was erwartet uns?

Natalie Ediger Von Natalie Ediger

Erklärvideo-Trends für das kommende Jahr   

Wir werden digitaler. Wir haben höhere Ansprüche. Und wir haben absolut keine Zeit. Unter diesen Rahmenbedingungen wird es zunehmend schwieriger, die jeweilige Zielgruppe effektiv zu erreichen. An dieser Stelle haben sich Erklärvideos als wichtige Instrumente im Content Marketing entwickelt: Sie verpacken selbst komplexe und trockene Informationen in eine anschauliche Geschichte, wecken so die Aufmerksamkeit der Zielgruppe und bleiben lange im Gedächtnis der Zuschauer haften. Aber wie so oft im Marketing steht auch hier nichts still und es entwickeln sich ständig neue Möglichkeiten und Anforderungen. 

Dieses Jahr hat uns zwar wie kein anderes bewiesen, dass sich bestimmte Dinge im Leben nur schlecht planen lassen. Dennoch wage ich vorherzusagen, was wir demnächst im Videomarketing erwarten können. Also, Vorhang auf! Hier sind einige Erklärvideo-Trends für das kommende Jahr.

Interaktive und personalisierte Videos 

Unsere Aufmerksamkeitsspanne ist gesunken, das ist nichts Neues. Vermutlich sind Sie bereits bei Anblick dieses Satzes gedanklich abgedriftet. Genau das sollten Sie bei Ihren Kunden allerdings vermeiden. “Dabei sein ist alles” lautet heute die Devise. Der Erklärvideo-Trend zu interaktiven Elementen nimmt weiterhin zu und sollte auch kräftig genutzt werden, wenn Sie  den Kunden lange auf Ihrer Seite halten möchten. 

Interaktive Videos motivieren den Nutzer zur aktiven Teilnahme, beispielsweise durch anklickbare Links oder Schaltflächen. Besonders im Trend liegen sog. “shoppable Videos”, die direkte Links zu den jeweiligen Produkten enthalten. Ein erfolgreiches Beispiel hierfür liefert Nike mit einem Video, in dem der Zuschauer das Outfit selbst erstellen kann und anschliessend zum Online-Shop weitergeleitet wird. Obwohl es kein klassisches Erklärvideo ist, bietet es dennoch einen guten Vorgeschmack auf was wir uns in Zukunft immer mehr freuen können. 

Um zur interaktiven Version zu gelangen, einfach draufklicken.

Interaktive Videos zahlen sich besonders aus, da mit Hilfe moderner Tracking Tools mehr Kundeninformationen erfasst werden können. 

Ephemere Erklärvideos 

Im Zuge von Instagram, Snapchat und Co. haben sich ephemere, also kurzlebige Videos als besonders erfolgreich bewiesen. Wir kennen das Ganze in Form von z.B. “Stories”. Ephemere Videos bieten folgende Vorteile: 

  • Spannungsaufbau: Eine Serienreihe von Geschichten, die aufeinander aufbauen, ist eine grossartige Möglichkeit, um die Kunden an die Marke zu binden. Sie möchten schliesslich wissen, was die Marke als Nächstes zu erzählen hat.   
  • Knappheitsprinzip: Der Gedanke, dass die Informationen nur 24h verfügbar sind, reizt die meisten auch regelmässig diese Geschichten zu betrachten. Man spricht hier auch vom FOMO-Effekt. (Fear of missing out, auf dt. “Angst etwas zu verpassen”). Denn nur wer mit dabei war, kann auch mitreden!

Die Erklärvideos können dann entweder in mehrere Stories aufgeteilt oder direkt in Form von Snack Content entwickelt werden. So oder so, mit etwa  500 Millionen Stories täglich lohnt sich das ganze auf jeden Fall. 

Snack Content 

Klingt lecker, ist aber nicht wirklich essbar. Na ja, teilweise. Für unser Gehirn ist es sogar ein richtiges “Häppchen”.

In der heutigen Welt ist es wichtig, den Inhalt so kurz wie möglich zu halten, die Aufmerksamkeit sofort zu erlangen und die Informationen schnell auf den Punkt zu bringen. Videos ab 1 Min Länge haben bereits deutlich höhere Abbruchraten. Der Begriff “Snack Content” bezieht sich in dem Fall auf extrem kurze Videos, die die relevantesten Informationen in kürzester Zeit vermitteln. Erklärvideos in Form von Snack Content eignen sich besonders gut für die soziale Netzwerke

Snack Content war bereits im letzten Jahr ein “must”. Mit der grossen Bandbreite an digitalen Medien und der damit verbundenen Reizüberflutung können wir aber davon ausgehen, dass unser Gehirn auch weiterhin auf die kurzen Leckerbissen nicht verzichten möchte. 

Mobilfreundlich und Social Media ready 

Was wäre das Leben ohne Smartphone? Die meisten Nutzer können ohne diesem “Überlebenstool”  heute gar nicht mehr das Haus verlassen. Jede freie Minute wird genutzt, um mal schnell durchs Netz zu surfen. 

Aus diesem Grund muss jede Art von Video absolut mobilfreundlich und auch individuell für das jeweilige soziale Netzwerk optimiert sein. Video Content auf sozialen Netzwerken ist der Hauptmotor für Engagement. Mit einem Erklärvideo können Sie deswegen nicht nur die aktuellen Follower mit ihrem Produkt beeindrucken, sondern auch neue User erreichen und somit potentielle Kunden gewinnen. 

Psssst still bleiben! 

Das meine ich auch so. Denn vor einigen Jahren haben Facebook&Co. die Autoplay-Funktion für Videos eingeführt. Und mit dieser Neuerung schauen immer mehr User (teilweise ungewollt) die Videos ohne Ton. Gerade wenn Sie also Ihr Erklärvideo auf den sozialen Netzwerken hochladen, ist es sinnvoll die Untertitel bzw. typografische Elemente hinzuzufügen. Oder aber Sie fügen einen “sound on” CTA hinzu. 

Lernvideos

Corona hat sowohl die Bildungs- als auch Arbeitswelt auf den Kopf gestellt. Fortbildungen, Vorlesungen oder Mitarbeiterschulungen mussten dieses Jahr digital erfolgen. Und dies hat mit Sicherheit auch die folgenden Jahre geprägt. Erklärvideos werden wohl daher gerade im Schulungs- bzw. Bildungsbereich immer öfters Verwendung finden. 

Das lohnt sich durchaus: Ein Erklärvideo unterstützt die Zuschauer dabei, komplexe und eine Vielzahl von Informationen verständlich und anschaulich zusammenzufassen mit der Möglichkeit diese immer wieder aufs Neue abzuspielen. Gleichzeitig wird garantiert, dass alle neuen Mitarbeiter identische Informationen erhalten.

Auch im Rahmen des Change Managements lassen sich Prozessänderungen im Rahmen eines Erklärvideos besser vermitteln und garantieren, dass die Mitarbeiter stets “up to date” sind.

Bessere SEO Optimierung 

Ob Trend oder doch eher Fakt, um auch im kommenden Jahr mit Ihrem Erklärvideo im World Wide Web gefunden zu werden, muss das Erklärvideo optimal an die Suchmaschine angepasst sein. Keywords, Alt-Tags, Videobeschreibungen dürfen auf keinen Fall fehlen. Die gute Nachricht: Über Video Content freut sich Google meistens sehr und gibt Ihrer Seite ein höheres Ranking. 

Atemberaubende Animationen   

Mit dem Fortschreiten der Technologie ergeben sich auch immer spannendere Stilarten, die Ihre Informationen in ein anschauliches Erlebnis packen. Aber auch die Klassiker werden nicht ganz von der Bildfläche verschwinden. 

3D-Animation 

Die Königsdisziplin unter den Erklärvideos ist bereits vielerorts verbreitet. 3D Videos sind eigentlich schon ein “must” und werden auch weiterhin auf der Wunschliste der Kunden stehen. Erklärvideos in 3D Formaten sind ein enorm starkes Kommunikationstool, um die Vorzüge eines Produktes anschaulich zu vermitteln und den Kunden gleichzeitig auf eine visuelle Reise zu nehmen. Die Entwicklung dreidimensionaler Videos bietet einen unbegrenzten Gestaltungsspielraum mit freier Perspektivenwahl, Raumtiefe, Bewegungsabläufen und fesselndem Storytelling. Komplizierte Vorgänge werden fotorealistisch visualisiert. Wie das alles genau funktioniert beweist die Dating-App Tinder in ihrem farbenfrohen Erklärvideo: 

2.5D-Animation 

Obwohl 2D und 3D Animationen die gängigste Form sind, sollte ein neuer interessanter Trend auch betont werden: Die 2.5D Animation kombiniert beide Techniken und bietet somit ein optisch ansprechendes Erklärvideo bei gleichzeitig weniger Kosten, als ein klassisches 3D Video. 

360 Grad-Videos und immersive Erlebnisse 

Wenn die digitale Welt auf die Realität trifft, entsteht ein unglaubliches Erlebnis, bei dem der Zuschauer Teil der Erzählung wird. Klingt nach Hokuspokus? Aber dank aufwendiger Technologien lassen sich heute tatsächlich die animierte und reale Welt kombinieren und eröffnen ganz neue Türen für die Welt der Erklärvideos. 360 Grad und VR-Formate gehören zu der Kategorie der sphärischen Videos und unterscheiden sich insbesondere durch die aktive Teilnahme am Geschehen. 

Bei 360 Grad Videos kann der Betrachter die Perspektive selbst wechseln, pausieren und das Standbild aus beliebiger Position anschauen. Bei VR Videos wird der Betrachter zum Augenzeugen des Geschehens und taucht aktiv in das Erlebnis ein. Momentan stecken diese Stilarten noch in Kinderschuhen, aber wir können uns bald sicherlich auf spannende Erklärvideos freuen. 

White Board 

Auch im digitalen Zeitalter sterben Klassiker nicht einfach aus. Dank des geringen Produktionsaufwandes und der reduzierten Optik  ist die Whiteboard Animation weitaus erschwinglicher, als die anderen Formate und nimmt den Zuschauer trotzdem auf eine spannende visuelle Reise mit.

Gerade mit zunehmender Technisierung und unzähligen Animationseffekten  kann man auch mit reduziertem Design eine wirkungsvolle Botschaft konzipieren, die sich auf das Wesentliche konzentriert, ganz ohne Schnickschnack. 

Kinetische Typografie  

Die Bedeutung von animierten Texten nimmt immer weiter zu, denn sie bieten zum einen weitaus günstigere Möglichkeiten für Erklärvideos, basieren aber trotzdem auf der Magie visueller Erlebnisse.

Die Typografie ist vor allem bei Erzählungen mit vielen Statistiken effektiv und bleibt besser im Gedächtnis als rein statische Texte.

Fazit: Erklärvideo-Trends 2021

Eine Prise Humor, ein wenig Musik, Farben, Animation und ganz viel Gefühl: Erklärvideos vereinen alles in einem und geben Ihrer Marketingstrategie den entscheidenden Kick. Video Content ist auf Wachstumskurs, Bilder sind leichter zu verarbeiten und Informationen, die in Geschichten verpackt sind, können wir uns alle besser merken. Die Zukunft wird immer visueller und Erklärvideos sind auch im kommenden Jahr nicht zu halten.

Die Digitalisierung wird uns immer neue Möglichkeiten bieten und das Interesse für Video Content wird nicht so schnell abnehmen. Unternehmen, die in ihre Content-Strategie keine Erklärvideos integrieren, werden kaum wettbewerbsfähig bleiben können. Also ran an die Materie, let’s do some magic! 

Mit Ihrem Netzwerk teilen

Der Cleverclip Blog

Sie sind am Ende angelangt. Aber wir können Sie gerne über neue Inhalte informieren.

Herr
Frau

Verwandte Themen

Video Content: Ein Trend, welchem man folgen muss!
Erklärvideos
4 Min Lesezeit

Video Content: Ein Trend, welchem man folgen muss!

Video Marketing als effektive Content-Strategie  Keine Lust auf Lesen? Hier geht’s zum Podcast “Video Content: Ein Trend, welchem man folgen muss!”. Die Konkurrenz nimmt branchenweit zu, die Aufmerksamkeitsspanne der Konsumenten sinkt und die tägliche Reizüberflutung erreicht neue Dimensionen. Dass sich Videos im Marketing als absolute Alleskönner durchgesetzt haben, ist kein Geheimnis mehr. Auch kein neuartiger […]

...

Sind Musik und Sounddesign wichtig für ein Erklärvideo?
Erklärvideos
4 Min Lesezeit

Sind Musik und Sounddesign wichtig für ein Erklärvideo?

Keine Lust auf Lesen? Hier geht’s zum Podcast.  Ist Sounddesign wichtig für ein Erklärvideo? Hm…Haben Sie schon mal einen Film auf stumm mit Freude angeschaut?  Ein Video-Game ohne Soundeffekten gespielt? Könnten Sie sich “Star Wars” ohne der charakteristischen Jedi-Ritter Musik vorstellen…? Oder  “Der weisse Hai” ohne der einprägsamen zwei Noten, die Filmmusik-Geschichte geschrieben haben?… Beides ein […]

...

Auf Reise mit Cleverclip: Wie wir ein Erklärvideo erstellen
Cleverclip
4 Min Lesezeit

Auf Reise mit Cleverclip: Wie wir ein Erklärvideo erstellen

Sie wollten schon immer hinter die Kulissen einer professionellen Erklärvideo-Agentur blicken? Dann herzlich willkommen, wir nehmen Sie heute auf eine Exklusiv-Reise durch die wichtigsten Produktionsschritte eines Erklärvideos! Vom Brainstorming und den ersten Notizen, Skizzen bis hin zum magischen Endprodukt, begeben Sie sich in die kunterbunte Kreativwelt und erfahren Sie wie wir unser Erklärvideo erstellen. Freier […]

...