PDF

Quiz im Content Marketing

Wer waren Sie im früheren Leben? Welchem Celebrity ähnelt Ihre Persönlichkeit? Für welche Stadt sind Sie gemacht? Diese und ähnliche Quiz- Fragen sind besonders populär auf den sozialen Netzwerken. Ein Quiz kann aber auch im Unternehmen vielseitig eingesetzt werden und zudem noch wertvolle Kundeninformationen vermitteln. Und damit meinen wir nicht, dass Sie endlich erfahren ob Ihr Kunde lieber eine Gurke oder Tomate wäre (ja, ich habe wirklich schon alles mögliche auf Social Media gesehen). Wie und warum sich ein Quiz zu einem Powertool im Content Marketing entwickelt hat, erfahren Sie in diesem Blogpost. 

Was ist ein Quiz?

Für die meisten von Ihnen wird ein Quiz wohl kein Neologismus sein. Aber, damit auch wirklich keine Verständnisprobleme aufkommen, gibt es hier nochmal eine Definition. Unter einem Quiz versteht man ein Frage-und-Antwort-Spiel, um das Wissen des Nutzers auf unterhaltsame Art und Weise zu testen. Ein Quiz kann, unabhängig von der Branche, vielseitig eingesetzt werden und somit den Kunden in seinem Entscheidungsprozess unterstützen. Insbesondere das Online-Quiz hat daher zunehmend an Bedeutung gewonnen. 

Wie lässt sich ein Quiz im Unternehmen einsetzen? 

Da ein Quiz ein sehr interaktives Instrument ist, ermöglicht es, das Engagement und die Aufmerksamkeit der Zielgruppe zu fördern und somit eine stärkere Bindung zur Marke aufzubauen. Gleichzeitig liefert es wertvolle Insights zum Kundenverhalten. 

Hierfür gibt es vielseitige Einsatzbereiche: 

Mitarbeiterbefragung: In der internen Kommunikation dient ein Quiz als Weiterbildungsinstrument und bietet eine Abwechslung zum regulären Workflow. Dadurch lässt sich zum einen die Mitarbeitermotivation steigern, aber auch das Unternehmenswissen abfragen. Eine kreative Pause mit Spassfaktor! 

 Social Media: Insbesondere auf den sozialen Netzwerken kann ein Quiz schnell viral gehen. Ob unterhaltsam und lustig oder eher in Richtung Fachwissen, Nutzer teilen gerne ihre Ergebnisse mit der Community und motivieren somit das eigene Netzwerk zur Teilnahme. 

 E-mail Marketing: Eine langweilige 08 15 E-Mail wirkt nicht mehr. Mit einem integrierten Quiz verschaffen Sie Ihrer E-mail Kampagne viel höhere Öffnungsraten und Click-through rates. Erwähnen Sie das Quiz am besten gleich in der Betreffzeile. 

Webpage: Wegen dem hohen Unterhaltungsfaktor, interagiert die Zielgruppe viel stärker mit den Inhalten. Somit steigt auch die Verweildauer der Nutzer und hilft Ihnen ein besseres SEO-Ranking zu erhalten. 

 E-Learning: Spielerische Elemente aktivieren ganz andere Synapsen im Gehirn, als statische Fakten und Zahlen. Mit einem Quiz fördern Sie somit den Lerneffekt und bleiben länger im Gedächtnis der Zielgruppe. 

 Welche Arten gibt es?

 Das klassische Kreuzworträtsel? Ach, da gibt es durchaus mehr! 

Sie können Ihr Quiz mit unterschiedlichen Fragetypen und als unterschiedliche Formate gestalten. Hier eine kleine Auswahl:

  • Multiple Choice Fragen eignen sich vor allem gut für Wissensabfragen z.B. innerhalb der Mitarbeiterschulung, aber auch bei allgemeinen Consumer-Fragen. 
  • Ranking Fragen (Likert Scale)
  • Lückentext 
  • Offene Fragen
  • Richtig/Falsch Tests 
  • Persönlichkeitstests: Dieses Format ist insbesondere auf Social Media populär. 
  • Punkte-Quiz (Scored Quiz, Tally Quiz): Hier werden, je nach Antwort, Ihre Punkte am Ende zusammengezählt, um ein Ergebnis basierend auf Ihrer Gesamtpunktzahl zu erhalten. Dies wird häufig in Form von Persönlichkeitstests gestaltet. 

Letztendlich können Sie gerade bei einem online Quiz Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Neben Wissensfragen lassen sich natürlich auch ganz andere unterhaltsame Formate erstellen, die Ihre Zielgruppe in den Bann ziehen. Unabhängig davon für welche Art Sie sich entscheiden, wir stellen sicher, dass das Design, die Grafiken und interaktiven Elemente perfekt mit Ihrer Zielgruppe, dem Unternehmensimage und Ihrem Ziel im Einklang sind. 

Brauchen Sie wirklich ein Quiz in Ihrer Content Strategie?

Das Marketing-Potenzial von einem Quiz wird oft unterschätzt, weil wir damit meistens unnötige Spielchen auf den sozialen Netzwerken verbinden. Richtig gestaltet kann es aber nicht nur wertvolle Kundendaten liefern, sondern auch noch Leads generieren und den Kunden an die Marke binden. Hier einige Punkte, warum es sich definitiv lohnt ein Quiz zu integrieren: 

Unterhaltsam und interaktiv: Im Gegensatz zu anderen Content Formaten fördert ein Quiz die aktive Teilnahme. Alles was Spass macht, motiviert uns und weckt positive Assoziationen. So fördern Sie nicht nur das Engagement der Zielgruppe, sondern bleiben mit Ihrer Marke auch besser in ihrem Gedächtnis haften. 

Leicht teilbar: Laut Buzzuomo wird ein Quiz durchschnittlich 1900 mal geteilt. Je spannender und interaktiver Sie das Quiz gestalten, desto grösser die Chancen organischen Traffic auf Ihre Webpage zu locken. 

Consumer Insights: Mit dem richtigen Thema und den richtigen Fragen, können Sie wertvolle Informationen über Ihre Kunden erhalten. Hierbei ist es allerdings besonders wichtig, dass Sie dies unauffällig gestalten. Der Kunde sollte nicht das Gefühl bekommen es sei eine Verbraucherumfrage, sondern ein unterhaltsames Spiel. 

Wie lässt sich ein gutes Quiz erstellen? 

Damit ein Quiz zu einem wertvollen Marketinginstrument wird, muss es interaktiv, unterhaltsam und leicht zu teilen sein. Folgende Schritte sind zu beachten: 

  1. Das Thema und den Titel festlegen 

Los geht es mit ein wenig Brainstorming! Schliesslich soll das Quiz auch einen gewissen Outcome für Sie liefern. Idealerweise spricht das Quiz den “Pain Point” des Kunden an. Wenn Sie versprechen eine Antwort zu geben, die für die potentiellen Kunden relevant sein wird, wird es nicht schwer sein, sie zur Teilnahme zu motivieren.

  1. Mögliche Outcomes definieren  

Bevor wir uns in die Fragen und Antworten stürzen, ist es am einfachsten, wenn wir mit den Endresultaten beginnen und darauf basierend die Fragen und Antworten festlegen. 

Die Outcomes sollten möglichst teilbar sein und positive Assoziationen hervorbringen. Keiner der Nutzer möchte nämlich negative Ergebnisse mit Freunden und Familie teilen. 

  1. Fragen und Antworten festlegen 

Gehen Sie hier strategisch vor, sodass das gesamte Quiz auch wertvolle Insights zu Ihrer Zielgruppe liefert. 

  1. Die eigentliche Gestaltung

Jetzt geht es ins Kreative! Integrieren Sie insbesondere interaktive Elemente, Icons und Grafiken, um das Quiz für das Publikum möglichst attraktiv zu gestalten. Es gibt eine Reihe von online Plattformen, mit denen sich ein Quiz einfach erstellen und in die Webseite integrieren lässt. Oftmals kann es aber sinnvoller sein mit einer Agentur zu arbeiten, die genau das richtige Format für Ihre Zielgruppe und ein professionelles Design kreiert. 

Damit Sie in Punkto Leadgenerierung bestmöglich profitieren, sollte das Ergebnis dem Nutzer erst per E-mail zugeschickt werden.

  1. Der CTA 

Brechen Sie das Quiz nicht abrupt ab! Integrieren Sie zumindest die Webpage oder die sozialen Netzwerke, um die Zuschauer zum weiteren Handeln zu motivieren und mit ihnen in Kontakt zu bleiben. 

Ausserdem ein paar nützliche Extras, die zu beachten sind:

– das Quiz möglichst  kurz & knackig halten. Beschränken Sie sich auf maximal 2-3 min, sodass der Nutzer nicht das Interesse verliert. Nicht vergessen die heutige Aufmersamkeitsspanne beträgt lediglich 8 Sekunden, da bleibt nicht viel Zeit für “Bla-Bla”.

– verleihen Sie die nötige “personality”, um dem Quiz etwas Leben einzuhauchen. Idealerweise sollte es im Einklang mit der Marke und dem Corporate Design stehen. Mit Hilfe einer Persönlichkeit schaffen Sie eine nähere Bindung zur Zielgruppe.

– Integrieren Sie visuelle Elemente, um das Design attraktiver zu gestalten. 

Fazit

Unterhaltsam und kurz sind eigentlich die Schlagworte für erfolgreiches Content Marketing heute. Zusätzlich liefert das Quiz  auch noch wertvolle Informationen über den Kunden. 

Achten Sie auf positive Ergebnisse, die die Nutzer gerne teilen, leicht verständliche Fragen und halten Sie das gesamte Quiz kurz und knapp. Ein zusätzlich ansprechendes Design und visuelle Elemente ermöglichen es, das Interesse der Zielgruppe zu wecken. 

Übrigens, eins der erfolgreichsten Quiz von Buzzfeed besteht aus gerade mal 10 Fragen und wurde ganze 4,8 Millionen mal geteilt. Na, wenn sich das nicht gelohnt hat…? Also, bringen Sie eine Abwechslung in Ihren Content und machen Sie das Quiz zum Teil Ihrer Marketing Strategie.


Vergessen Sie nicht zu teilen
Cleverclip Blogcast - Natalie Ediger
The Cleverclip Blog

Sie sind am Ende angelangt. Aber wir können Sie gerne über neue Inhalte informieren.

The Cleverclip Blog

Sie sind am Ende angelangt. Aber wir können Sie gerne über neue Inhalte informieren.

Cleverclip Blogcast - Natalie Ediger
Weitere Beiträge aus unserem Blog