E-Learning App: Praktisch, modern und flexibel
2 Min Lesezeit

E-Learning App: Praktisch, modern und flexibel

Natalie Ediger Von Natalie Ediger
Digitales Lernen
Interaktive Inhalte
Marketing
Produkt-Video

E-Learning ist im Trend. Unabhängig von Zeit und Ort und genau nach den individuellen Bedürfnissen lernen zu können, das wünschen wir uns heute. Mit E-Learning kann das erreicht werden und die Nutzer lernen wie, wann und wo es genau für sie stimmt. Interaktive Lernformate bieten Spass. Und was gibt es besseres, als beim Lernen nicht das Gefühl haben zu müssen, sich durch trockene Zahlen und Fakten zu pauken. Learning Apps bieten gegenüber anderen E-Learnings aber noch so einige weitere Vorteile.

Flexibler als die Learning App geht es nicht

Eine Learning App ist vielfältig einsetzbar und ermöglicht interaktives Lernen und das Verinnerlichen des im Unterricht Erlernten. Wie auch bei anderen E-Learning-Formaten können die Nutzer von Learning Apps beispielsweise mit Trophäen oder Ranglisten motiviert werden.
So kann am Ende einer Lerneinheit beispielsweise ein Quiz das neue Wissen abfragen und mit Punkten belohnen. Der Ehrgeiz der Nutzer wird angekurbelt und sie werden angespornt, weiter zu machen und sich stetig zu verbessern.

Das Besondere bei einer Learning App ist, dass die Flexibilität noch grösser ist als bei anderen Formaten. Mit einer Learning App hat man den Vorteil, dass man sofort alle nötigen Inhalte zur Hand hat. Ein Klassenzimmer aus der Hosentasche quasi. Und genau das ist eben der Reiz von Learning Apps. Man kann sie auch ganz nebenbei mal – beim Warten auf den Bus, beim Pendeln oder in der Warteschlange an der Kasse – nutzen.

Illustration - E-learning App

Die Learning App – weniger ist mehr

Die Vermittlung der Lerninhalte geschieht über sogenannte einzelne Learning Nuggets. Also kleine Lernhäppchen in Form von Texten, Bildelementen und Videoausschnitten.
Mit den einzelnen Lernnuggets kann man innerhalb von nur wenigen Minuten neue Erkenntnisse erzielen. Und am Ende des Tages hat man vielleicht manchmal gar nicht gemerkt, was man eigentlich so alles neues gelernt hat.

Die Vermittlung von neuem Wissen in Form dieser Interaktiv multimedialen Lernbausteine ermöglicht es ausserdem, unterschiedliche Themen auf unterschiedliche Arten zu erklären.
Denn Learning Apps können für alle möglichen Bereiche eingesetzt werden. Sei dies nun eine interne Weiterbildung in einem Unternehmen, ein Fortbildungskurs in Programmieren oder aber ein Crashkurs, um sein Spanisch zwischendurch mal wieder aufzufrischen. Je nach Thema, Bereich und Zielgruppe können die Lernnuggets so angepasst werden, wie sie den Lernenden und dem Thema am besten entsprechen.

Text, Bild, Ton, Video – die Möglichkeiten sind vielfältig. Und um das Wissen auch direkt abfragen und noch besser verinnerlichen zu können, gibt es ebenfalls unzählige Varianten. Vom Zuordnen von gleichen Paaren, über Multiple Choice Quizzes bis hin zu Lückentexten.

Und ausserdem, abgesehen von den eigentlichen Lerninhalten, bringen learning Apps gleich noch einen weiteren positiven Aspekt. Denn auch weniger technikaffine Personen können sich so spielerisch an die neuen Technologien herantasten und sich damit im Grunde unbewusst auch damit auseinandersetzen.

Mit Ihrem Netzwerk teilen

Der Cleverclip Blog

Sie sind am Ende angelangt. Aber wir können Sie gerne über neue Inhalte informieren.

Herr
Frau

Verwandte Themen

Warum digitales Lernen für Unternehmen essentiell ist
Digitales Lernen
7 Min Lesezeit

Warum digitales Lernen für Unternehmen essentiell ist

Der Markt verändert sich, interne Prozesse verändern sich, die Technologie verändert sich. Unter diesen Rahmenbedingungen wird es immer wichtiger die Mitarbeitenden schnell und effizient zu schulen und an die neuen Gegebenheiten anzupassen. Aus diesem Grund setzen immer mehr Unternehmen auf das digitale Lernen für Fort-und Weiterbildungsprogramme. Die Corona-Pandemie hat diesen Trend nochmal um einiges verstärkt. Welches […]

...

Digitalisierung der internen Kommunikation
Digitales Lernen
5 Min Lesezeit

Digitalisierung der internen Kommunikation

Eine WhatsApp Nachricht hier. Eine kurzer Tweet dort. Dazwischen wird noch schnell eine E-mail oder eine Sprachnachricht verschickt. Es ist kein Geheimnis mehr, dass sich die Art, wie wir heute miteinander kommunizieren verändert hat. Was im privaten Alltag abläuft, gilt gleichermassen für die Kommunikation innerhalb des Unternehmens. Die Digitalisierung der internen Kommunikation kennt keinen Halt […]

...

Interaktive Inhalte Part 2: Immersives Marketing
Digitales Lernen
5 Min Lesezeit

Interaktive Inhalte Part 2: Immersives Marketing

Wie interaktive Inhalte das Marketing revolutionieren  Heute reicht es nicht mehr von den wunderbaren Produkteigenschaften zu schwärmen. Die Marke muss eine Geschichte erzählen. Storytelling hat sich daher zum absoluten “must” im Marketing entwickelt. Aber nicht nur das! Die Marke muss den Zuschauer aktiv am Geschehen mitwirken lassen und mit ihm interagieren. In unserem letzten Artikel […]

...