Wie kann ich eine interaktive Infografik erstellen?

Die meisten Infografiken werden “interaktiv”, indem der Nutzer beim scrollen und klicken zusätzliche Informationen erhält. Bevor Sie mit der Erstellung Ihrer interaktiven Infografik beginnen, sollten Sie also genau überlegen, welche Informationen interaktiv gestaltet und welche Elemente (z.B. Links oder Schaltflächen) verwendet werden sollen.

Interaktive Infografiken werden meistens mit HTML5, Javascript und JQuery umgesetzt. Dabei entsteht im Prinzip zunächst eine statische HTML-Seite mit integrierten Scripten, die anschliessend die Dynamik ermöglichen.

Für die kreative Gestaltung einer Infografik gibt es ausserdem eine Vielzahl von Online Tools. Hier eine Auswahl besonders beliebter Programme:

1. Visual.ly

2. Canva

3. Visme

4. Kartograph (für interaktive Karten)

5. Bitable

6. Adobe Spark

Neben der selbstständigen Erstellung mit Hilfe von online Tools, bietet sich natürlich auch die Zusammenarbeit mit einer professionellen Agentur an. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn das Thema komplex ist und vielerlei Informationen und Fakten enthält. Trotz höherer Kosten weiss eine Agentur genau, wie die Informationen präsentiert werden sollen, um dem Publikum einen entscheidenden Mehrwert zu liefern. Das Kreativteam hilft Ihnen dabei, interaktive Elemente professionell zu integrieren und somit ein atemberaubendes Nutzererlebnis zu schaffen. Eine gute Agentur wird sich auch stets bemühen ein gutes Preis-Leistungsverhältnis für verschiedene Budgets zu finden. Wir bei Cleverclip beispielsweise, arbeiten gemeinsam mit dem Kunden, um die ideale Herangehensweise für die Projektumsetzung zu finden.

Unsere Projekte beginnen meistens mit einem Kreativ-Workshop, in welchem wir alle nötigen Informationen bzgl. des Themas und der Zielgruppe sammeln und alle aufkommenden Fragen beantworten. Gemäss des Kundenfeedbacks, erarbeiten wir einen passenden Stil, der die jeweiligen Informationen an die Zielgruppe perfekt vermittelt.

Unabhängig davon, ob es sich um eine interaktive oder statische Infografik handelt, sollten einige generelle Faktoren immer berücksichtigt werden:

1. Ziel-und Zielgruppenanalyse: Welche Informationen sollen veranschaulicht werden? Legen Sie zu Beginn das Ziel fest und analysieren Sie Ihr Publikum genau. Schliesslich soll die Infografik sowohl designtechnisch, als auch inhaltlich mit den Bedürfnissen der Zielgruppe und der Markenbotschaft im Einklang sein.

2. Zentrale Kernbotschaft und Mehrwert: Die Infografik sollte eine zentrale Kernbotschaft sowie lediglich die wichtigsten Punkte, die das Publikum innerhalb von kürzester Zeit nachvollziehen kann, vermitteln. Achten Sie auch darauf, dass die Infografik dem Publikum einen entscheidenden Mehrwert liefert.

3. Aussagekräftige Überschriften: Kurze, aber ausdrucksstarke Überschriften suggerieren bereits auf den ersten Blick spannenden Content. Achten Sie darauf, dass die Überschriften relevant für den Inhalt der Infografik aber auch “catchy” genug sind, um die Neugier der Zielgruppe zu wecken.

4. Visuell ansprechend: Eine effektvolle Infografik zeichnet sich vor allem durch eine gute Balance zwischen Grafiken und Negativraum aus. Ohne ausreichenden Negativraum wirkt jede Infografik schnell erdrückend. Auch die Farbgebung spielt eine Rolle: Generell gilt die Faustregel sich auf maximal drei Farben aus der Farbpalette zu beschränken, wobei die hellste Farbe den Hintergrund kennzeichnet und die zwei dunkleren, verschiedene Elemente bilden.

5. Nicht zu viel Branding: Alle markenspezifischen Inhalte können sehr schnell als aufdringlicher Verkauf wahrgenommen werden und die erzählerische Magie der Infografik entkräften.

Wie gut sind Sie wirklich? – Cleverclip’s “Road to perfection”

Mehr erfahren

“Innovation auf Knopfdruck”: Cleverclip auf der SIF 2019

Mehr erfahren

“MyNextBigStepy@GF” – Eine interaktive Reise für die berufliche Weiterentwicklung

Mehr erfahren