Was ist ein Realfilm?

Werbung bezieht sich auf die Inszenierung der Produkte eines Unternehmens, die den Zuschauer in den Bann zieht. Es besteht also die Notwendigkeit, die Bindung zwischen einer Marke und ihrer Zielgruppe aufzubauen. Marken sind deswegen ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, um stärkere Aufmerksamkeit der Kunden zu erhalten und somit ihre Ziele zu erreichen. Die meisten Unternehmen entscheiden sich dafür, Objekte zu zeichnen und zu animieren; doch das Bedürfnis  nach persönlichen Beziehungen wird immer größer.

Die Menschen möchten das Gefühl haben, dass ihre Stimmen gehört werden und bevorzugen es deswegen lieber die „Person hinter den Kulissen“ zu treffen. Dadurch ist auch das Interesse an Realfilmen gestiegen.

Was ist ein Realfilm?

Bei dieser Werbeform zeichnet eine Kamera Menschen in realen Szenen bei der Arbeit auf. So werden Abläufe gezeigt, die innerhalb der Firma durchgeführt werden. Da diese Art der Werbung Fotografie anstelle von Animation verwendet, scheint dies auf den ersten Blick eine sehr preiswerte Option zu sein. Man muss jedoch beachten, dass das gesamte Material nachbearbeitet werden muss, Szenen geschnitten, hinzugefügt etc, um einen reibungslosen Film zu erhalten.

Die Motivation für die Entscheidung eines Realfilmes anstelle von  2D, 3D oder 2,5D Animation, hängt von den Produkten und Dienstleistungen des Unternehmens ab und welchen Zweck Sie bei der Zielgruppe bewirken möchten. Folgende Punkte sprechen für Realfilm-Videos:

  • Menschliche Emotionen: Wir können uns mit menschlichen Emotionen besser identifizieren und fühlen uns deswegen wohler.  Ein Gesicht zu sehen, das Emotionen ausdrückt, bewegt uns und motiviert eine Lösung oder Erklärung zu suchen und zu finden. Unsere Neugierde macht Realfilme zum Köder für die Zuschauer.
  • Kosten:Bei einem Realfilm Video können gewünschte Szenen sogar mit einem Smartphone aufgenommen und anschließend bearbeitet werden; dies macht Realfilme viel budgetfreundlicher im vergleich zu Animation.
  • Zeit: Bei Realfilm-Videos können  Szenen innerhalb eines kurzen Zeitraums aufgenommen und bearbeitet werden. Ein großer Unterschied zu der Erstellung von animierten Videos.
  • Überarbeitungen: Nicht nur die Erstellung von animierten Videos ist langwierig, sondern  auch das Überarbeiten und Korrigieren. Dabei ist es egal, ob es in 2D oder 3D erstellt wird, da die benötigten Bilder neu gezeichnet und mit Hilfe einer Software eingearbeitet werden müssen; Realfilm-Szenen lassen sich in ein paar Minuten neu aufnehmen.

Es gibt noch viele weitere  Gründe, warum das eine Format besser geeignet sein könnte als das andere und umgekehrt. Wichtig ist, die Bedürfnisse der Marke genau zu kennen und diese an Ihre Zielgruppe anzupassen. So treffen Sie den richtigen Stil für Ihre Werbung.

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit unserem Team  auf. Sagen Sie uns, mit welchen komplexen Themen Sie es zu tun haben, und wir werden von dort aus jede Ihrer Fragen klären und Sie durch unseren Prozess führen. Vollkommen ohne Verpflichtung. Auch ohne derzeitiger Zusammenarbeit, können wir so eine Brücke für zukünftige Projekte bilden. 

Erklärvideos, die wir erstellt haben